Wertvolle Momente bewahren – mit Erinnerungsstücken in Ihrem Babyalbum

Erstellt am 28. Februar 2016
Quelle: goldbuch.de/blog

Quelle: goldbuch.de/blog

Für ein Babyalbum bleibt eigentlich nie genug Zeit übrig. Denn so viele wertvolle Fotos und Erinnerungen wollen archiviert und bewahrt werden. Im Urlaub, an freien Tagen und besonders zwischen Weihnachten und Sylvester ist die Zeit günstig, um Babyerinnerungen einmal gründlich zu katalogisieren. Gerade beim Nachwuchs neigt man ja dazu, wertvolle Erinnerungen aller Art zu sammeln. Dabei beginnt die Sammelleidenschaft der werdenden Mutter oder des frisch gebackenen Vaters bereits bei den Aufnahmen, die der Gynäkologe macht. Ultraschallfotos oder das Armband aus der Krankenhausstation, die ersten Söckchen, die erste Annonce mit Angabe der Geburt, die erste abgeschnittene Haarlocke und vieles mehr machen ein Babyalbum zu einem bunten Potpourri aus Erinnerungen, die einzigartig sind und zusammen mit passenden Fotos für einen besonderen Schatz im Leben sorgen.

Quelle: goldbuch.de/blog

Quelle: goldbuch.de/blog

Die Vorgehensweise…

Um ein Babyalbum mit wertvollen Erinnerungsstücken anzulegen sollte zunächst alles, was ins Album hinein soll, chronologisch sortiert werden. Anschließend können gewünschte Schriftzüge mit Buntpapier erstellt werden, kleine Sticker mit dem Jahr, aus dem die Erinnerung stammt und dem Anlass erstellt werden. Dazu werden Datum und Ort oder sonstige beliebige Informationen auf ein Stück Bastelpapier, ein Stück Seidenpappe oder einen Sticker aufgetragen. Mit einem Abstandshalter oder 3D-Kleber werden die Erinnerungen anschließend mit einem Foto kombiniert und in das Album eingeklebt. Besonders bei den Ultraschallbildern macht sich eine genaue Angabe der Schwangerschaftswoche besonders schön neben dem aufgeklebten Bild. Und auch in Kombination mit Babyfotos des Nachwuchses sehen Ultraschallfotos richtig gut aus.

Quelle: goldbuch.de/blog

Quelle: goldbuch.de/blog

Für die Nachwelt bewahrt

Die Babyalben mit Erinnerungsstücken aus der aufregenden ersten Zeit werden somit für die Nachwelt aufbewahrt und können viele Jahre später für emotionale Momente sorgen, wenn Vater oder Mutter gemeinsam mit dem bereits erwachsenen Nachwuchs diese wertvollen Alben durchblättern.

Quelle: goldbuch.de/blog

Quelle: goldbuch.de/blog

Quelle: goldbuch.de/blog

Quelle: goldbuch.de/blog

Quelle des Gestaltungstipps: goldbuch.de/blog