Allgemein / Tolle Momente für die Ewigkeit

Walter Gropius – Vater des Bauhauses

 

Janina Lamberty Inspiration Bauhaus
Foto: www.Goldbuch.de

Wer war Walter Gropius? Der Name und das Werk dieses Mannes, der untrennbar mit dem Staatlichen Bauhaus verknüpft ist, spielen bis heute eine Rolle als Inspiration von Künstlern unterschiedlicher Bereiche und so auch für Designs moderner Papeterie. Walter Gropius wurde am 18.05.1883 in Berlin geboren und gilt als einer der bedeutendsten Köpfe im Bereich der modernen Architektur. 1919 gründete er das Staatliche Bauhaus in Weimar, eine Kunstschule, die für die damalige Zeit mit vollkommen Neuem und Avantgardistischem auftrumpfte und besonderen Wert auf die Zusammenführung von Kunst und Handwerk legte. Im besonderen Fokus des Bauhauses standen dabei Architektur und Design, wobei die Arbeiten von Lehrern und Schülern der Kunstschule Stilbegriffen wie Funktionalismus, Neue Sachlichkeit und Klassische Moderne zugeordnet werden.

Kunst als Handwerk

Der Grundgedanke, den Walter Gropius und Henry van de Velde bei Bauhaus verfolgten, drehte sich um die Auflösung der Unterscheidung zwischen Kunst und Handwerk. Das Ziel aller künstlerischen Tätigkeiten sei nach Gropius der Bau, jeder schaffende Künstler müsse dementsprechend auch zum Handwerk zurück. Der typische Bauhausstil, den Walter Gropius und andere Bauhaus-Angehörigen vor allen Dingen architektonisch und beim Wohndesign umsetzten, charakterisiert sich in kühnen, funktionalistischen Entwürfen. Die praktische Formgebung bei Bauwerken, Haushaltsgegenständen und Interieur folgt dem Leitgedanken „form follows function“ – die Form leitet sich aus der Funktion ab.

Gropius als Inspiration

Walter Gropius und sein Bauhaus, das 1933 auf Druck der Nationalsozialisten zur Auflösung gezwungen wurde, sind aber nicht nur durch Ideen, Designs, Bauwerke und Produkte bis heute in Erinnerung geblieben, sie dienen auch bei modernen künstlerischen Projekten als Inspiration. Die Janina Lamberty Collection Inspiration Bauhaus spielt mit typischer Form- und Farbgebung, wie sie bereits Gropius und Bauhaus eigen waren. Die kreative Serie bei Goldbuch bringt durch ausdrucksstarke Designs mit klaren Linien und leuchtenden Farben bei Notizbüchern, Gästebüchern, Ringbüchern, Ordnern, Poesiealben und Notizblöcken Gropius‘ Philosophie neu interpretiert zur Geltung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.