Scrapbooking im Fotoalbum

Erstellt am 21. Januar 2020

Scrapbooking ist viel mehr als nur Fotos einkleben — Scrapbooking ist eine Geschichte, welche durch Fotos, Motivpapiere und Accessoires erzählt wird.

Wer seine Seiten im Album gerne abwechslungsreich aber nicht zu bunt gestalten möchte…

wird diese Aufteilung bestimmt mögen. Das dominierende Hellblau mit den zarten Akzenten von Türkis und Rosa unterstreicht die frostigen Effekte des Schnees. Obwohl es auf dieser Seite viel zu sehen gibt ist das Gesamtbild doch eher ruhig. Dies liegt daran, dass sich die gewählten Formen für das Scrapbooking auf allen 4 Einteilungen exakt wiederholen. Somit kann das Auge des Betrachters in sich ruhen.

…und so beginnst Du mit Deinem Scrapbooking:

Ein Vorlagebogen für das Scrapbooking zum Ausdrucken.

Step 1:
Lade Dir den Vorlagebogen herunter und drucke ihn aus. Je nach Größe Deines Fotoalbum kannst Du sie mittels eines Kopieres verkleinern oder vergrößern. Da Du die Quadrate mehrmals benötigst kannst Du Dir Schablonen anfertigen. Fixiere dazu die ausgedruckten Quadrate mit Hilfe von Tackerklammern auf einem Karton beliebiger Farbe. Schneide sie anschließend entlang der Kontur aus.

Step 2:
Nun kannst Du mittels der Schablonen Deine Hintergrundflächen aufzeichnen und ausschneiden.

Bist Du im Besitz eines Schneidebretts, kannst Du die Quadrate ohne Vorlage anfertigen. In diesem Fall betragen die großen 9,5 x 9,5 cm und die kleinen Quadrate 4 x 4 cm.

Step 3:
Fixiere auch das Wort SNOW mittels Tackerklammern auf dem ausgesuchten Karton und schneide die einzelnen Buchstaben entlang der Kontur aus.

Arrangiere die einzelnen Flächen auf der Seite vom Album und fixiere sie von hinten mit einem winzigen Punkt Klebstoff. Falls Du mit dem Ergebnis noch nicht ganz zufrieden bist, lassen sich die einzelnen Quadrate noch einmal zum Verschieben lösen. Wenn alle Flächen passgenau liegen, kannst Du sie vollflächig aufkleben.


Nun geht’s ins Detail um die Seite interessanter zu machen!

Eine gescrappte Seite lebt davon, dass sie ein kleines bisschen unperfekt und selbstgemacht aussieht. Daher lass auch mal fünfe grade sein. Was wirklich zählt, es sollte mit Liebe und Kreativität gestaltet werden und nicht nach strikten Anleitungen. Daher dient alles was ich hier zeige eher zur Inspiration. Wenn Du also nicht das gleiche Papier bekommst oder Dir die Farben nicht gefallen, dann traue Dich mit eigenen Ideen loszulegen! Scrappen muss man nicht lernen, es entsteht durch die ausgesuchten Fotos, verschiedene Papiere, Hilfsmittel wie Motivlocher und natürlich alles in einem wunderschönen Fotoalbum.

Nachdem wir die kleinen Quadrate und die Buchstaben ausgeschnitten haben können wir diese mit etwas Klebstoff auf den großen Quadraten befestigen. Auch hier empfehle ich Dir, alle Einzelteile zuvor mit einem kleinen Tropfen Klebstoff zu fixieren und erst dann flächig festzukleben, wenn Du mit dem Gesamtergebnis zufrieden bist.


Um die Seite interessant zu gestalten verwenden wir kleine Accessoires wie Stanzteile, Sticker usw. Auch Texte springen gern ins Auge und lockern das Gesamtbild auf. Aber sie haben noch einen weiteren Nutzen. So weiß man auch noch Jahre später, an welchem Ort diese Bilder aufgenommen wurden. Meistens füge ich noch das Datum mal mit und ohne Monat hinzu. Eben ganz so, wie es der freie Platz auf der Seite vorsieht.

Eine Detailansicht einer gescrappten Seite.

Fertige Scrapbookseite mit dem Hund im Schnee


Wer mag, kann zusätzlich noch Texte mit einarbeiten.

Wenn Du eine schöne Handschrift hast, kannst Du mit farbigen Deko- oder Lack Paintern gleich loslegen. Andernfalls besteht die Möglichkeit, die Texte auf dem PC anzufertigen und spiegelverkehrt auszudrucken. Danach paust Du den Text mittels Transparentpapier und einem Bleistift ab. Nun drehst Du das Transparentpapier um und schreibst den Text nochmals nach. Die Bleistiftline überträgt sich jetzt auf das Papier. Abschließend kannst Du den Text farbig mit einem Painter nachschreiben.


Mein TIPP:
Schraubalben kennzeichnen sich dadurch aus , dass die Anzahl der Seiten — ob schwarze Seiten oder weiße Seiten — erweiterbar sind. Passende Nachfüllsätze sind jederzeit bei uns erhältlich. Diese Flexibilität in der Fotoalbumgestaltung macht es möglich, dass Du das Schraubalbum nach Deinen Bedürfnissen in der Höhe anpassen kannst. Es wächst sozusagen über das Jahr mit.

Nun wünsche Dir viel Spaß beim Gestalten Deines Albums. Im nächsten Beitrag zeige ich Dir eine weitere Seite passend für den Winter.

Dir gefällt unser Blog? Dann abonniere doch unsere Facebookseite und verpasse keine Beiträge mehr!