Nordsee — Urlaubserinnerung

Erstellt am 7. August 2020

Endlose Weiten, beeindruckende Küstenlandschaften, traumhafte Sandstrände. Diese Eigenschaften von der Nordsee machen wir uns beim nachfolgenden Layout zunutze. Obwohl wir die Weite splitten, bleibt sie dem Betrachter doch erhalten.

Auch wenn Du viele wunderschöne Fotos aus Deinem Urlaub vor Dir liegen hast… Viele davon, auf einer Doppelseite kombiniert, sehen unruhig aus. Entscheide Dich also für eine Farbwelt oder zwei bis drei konträre Farben. Egal, um welche Motive es sich dabei handelt, sei konsequent!

Was tun wir also?

Wichtig ist auch, dass Du Deinen Fotos den Raum gibst, den sie benötigen. Weitwinkelaufnahmen sollten daher beispielsweise besonders groß abgebildet werden. Um das Gesamtbild bei diesem Foto aber aufzulockern, zerschneiden wir den Horizont und geben dem Sandstrand eine neue Form. Dabei werden die Streifen von links nach rechts immer schmaler. Mit diesem kleinen Trick erscheint das Gesamtergebnis viel interessanter als vorher.

Eine Fotoseite mit der Abbildung von der Nordsee.

Bevor wir das Bild aber zerschneiden, drucken wir uns noch eine Kopie für den Schriftzug aus. Dabei benötigen wir nur den unteren Teil des Fotos. Das Fotoalbum in unserem Beispiel hat ein Seitennutzfläche von ca. 30 x 30 cm. Daher haben wir die Streifen in der Breite von 6,5 cm, 6 cm, 4 cm, 3 cm und 2 cm zugeschnitten.

Ein Foto von der Nordsee wurde in 5 Streifen zerschnitten.

Klebe die einzelnen Streifen mit einem Abstand von ca. 3 mm auf und fixiere darunter den Streifen mit dem Wasser.

Wenn Du magst kannst Du noch mit einem wasserfesten Stift den Ort und das Datum auf den oberen Teil schreiben. Das dient nicht nur der Erinnerung sondern gibt Deiner Seite ein persönlichen Look.

Die Streifen von der Nordsee wurden auf die Fotoseite geklebt.

Schneide nun die Buchstaben aus dem „Sandstrand“ aus

Drucke Dir dafür die Vorlage aus und befestige sie mit einem Bürohefter o.ä. so, dass sie nicht verrutschen kann. Schneide die Buchstaben entlang der Kontur aus. Anschließend werden sie mit wenig Klebstoff auf dem „Wasser“ befestigt.

Wir wünschen Dir viel Spaß beim Umsetzen dieser Idee!

Dir gefällt unser Blog? Dann abonniere doch unsere Facebookseite und verpasse keine Beiträge mehr!

Weitere Beiträge, die vielleicht interessant sind: