Fotoalbum Gestaltung (Teil 2)

Erstellt am 13. Dezember 2019

Tipps & Tricks für den Aufbau Deines Album

Im letzten Blogbeitrag haben wir ja darüber gesprochen, dass wir nicht möglichst viele Fotos auf eine Albumseite kleben wollen, sondern mittels einer Struktur „DAS“ Foto in SZENE setzen. Unser Ziel ist es, dem Foto die Aufmerksamkeit zu widmen, welches es verdient.

Welche Fotoalben eignen sich da am besten?

Ich selbst finde die Fotoalben mit der Spiralbindung perfekt, da das Album in der Höhe „mitwächst“. Da kann man auch mal etwas dickere Materialien verwenden ohne dass das Album dabei aus der Form gerät. Wichtig beim Kauf ist es, darauf zu achten, dass alle Materialien wie beispielsweise von www.fotoalbumshop.de säurefrei sind, damit man lange Freude an seinen Fotos hat.“

Die Vorauswahl Deiner Bilder für das Fotoalbum treffen

Das Foto von einem Campingplatz mit einem Auto im Vordergrund.

Die besten Fotos sind immer noch die Schnappschüsse, weil sie aus dem wirklichen Leben erzählen und nicht künstlich dargestellt werden. Was wirklich zählt ist der Augenblick, welchen wir gerade mit der Kamera eingefangen haben. Solche Momente sind einzigartig und verdienen daher viel Raum in einem Fotoalbum.

Die Geschichte rund um das Foto

Wir haben zwei tolle und aussagekräftiges Foto für eine Doppelseite im Fotoalbum ausgesucht und die Fotos entsprechend vergrößert. Trotzdem wird der Betrachter diese Seiten wahrscheinlich nur kurz anschauen und weiterblättern. Um den Fotos also mehr Aufmerksamkeit zu schenken, beginne damit eine Geschichte rund um das Foto zu kreieren. Das gelingt am besten mit dem Scrappen. Das wirklich Tolle am Scrapbooking ist, dass nicht nur schönes Papier kreativ zum Einsatz kommt, sondern auch allerlei Erinnerungsstücke wie Eintrittskarten, Flugtickets oder die Quittung des weltbesten Restaurants uvm. Zudem macht es einfach riesengroßen Spaß, Fotos, Erlebtes, schöne Papiere und die kleinen Schnickschnacks in einem Album zu kombinieren!

Die richtige Auswahl treffen

Zunächst einmal kannst Du Dir alleMaterialien zurechtlegen, welche in Frage kommen können. Lege Dir auch ruhig schon Dein Werkzeug mit hin, damit Du anschließend nicht in Deinem Ideenfluss unterbrochen wirst. Schaue auch nach passenden Hintergrundpapieren und evt. Bänder und andere Accessoires mit denen Dein Fotoalbum aufgewertet werden.


Wie geht’s nun weiter?

Zunächst legen wir das Layout für die Seite fest auf der wir anschließend aufbauen. Dazu eignet sich am besten themenbezogenes Motivpapier. Aber das schauen wir uns genauer im nächsten Beitrag an.

Bis dahin viel Vergnügen bei der Auswahl an Fotos, Papieren und Accessoires!