Das Tagebuch – Seit Generationen ein treuer Begleiter!

Erstellt am 6. November 2012

© goldbuch.de

Jeder Mensch hat Geheimnisse, die zwar auf der Seele brennen, aber keinem anderen erzählt werden sollen. In einem Tagebuch werden solche Geheimnisse schon seit Jahrhunderten niedergeschrieben und verschaffen dem Verfasser eine gewisse Erleichterung. Ein Tagebuch ist also ein Ort, an dem Geheimnisse sicher aufbewahrt werden können, es hört immer geduldig zu, gibt keine Widerworte und hilft so seinem Besitzer, sich auf bestimmte Weise Luft zu machen. Oftmals hat man das Bedürfnis, seine Ängste, Sorgen und Geheimnisse jemandem anvertrauen zu müssen, damit man sich nicht mehr alleine damit beschäftigen muss. Doch Schamgefühl, Angst und andere Hemmnisse stehen dabei häufig im Weg. Das Tagebuch ist also genau das Richtige, wenn man zu schüchtern ist, um mit seinen Problemen und Geheimnissen zu einem anderen Menschen zu gehen und mit diesem darüber zu reden. Ein Tagebuch zu führen ist auch keine Angelegenheit, die auf eine bestimmte Altersgruppe beschränkt ist, jeder kann in ein Tagebuch schreiben und sich so alle Gedanken von der Seele reden.

© goldbuch.de

Das Tagebuch als therapeutisches Hilfsmittel

Sehr häufig wird das Führen eines Tagebuches von Therapeuten empfohlen, da man so ganz direkt allen Frust herauslassen kann und man in einem Tagebuch wirklich ehrlich ist. Anderen Menschen begegnet man immer mit einer bestimmten Portion Skepsis, man weiß schließlich nie so genau, mit wem man es eigentlich zu tun hat. Schreibt man in ein Tagebuch, dann kann man sich sicher sein, dass die Person, die einem da gerade zuhört, zuverlässig, diskret und verständnisvoll reagiert, denn sich selbst vertraut man immer noch am meisten. Schreibt man seine Probleme und täglichen Erlebnisse in einem Tagebuch nieder, dann kann man dabei gleichzeitig noch einmal über diese Ereignisse nachdenken und im Nachhinein auch über sein eigenes Handeln reflektieren. Doch nicht nur als therapeutisches Hilfsmittel sind Tagebücher beliebt, sie werden auch zu vielen anderen Zwecken verwendet.

Tagebücher – Schöne Geschenke und tolle Erinnerungsstücke

Die einfachste Verwendung eines Tagebuchs ist die zum Niederschreiben des täglich Erlebten, wie der Name ‚Tagebuch‘ ja schließlich auch sagt. Zum Abschluss eines jeden Tages kann man seine Erlebnisse der vergangenen Stunden darin niederschreiben und den Tag so noch einmal durchleben. Bei schönen Erlebnissen kann dies dann ein sehr freudiger Moment sein, während bei traurigen Anlässen ein Abschluss gefunden werden kann, man also das Erlebnis hinter sich lässt. Jedem steht frei das Tagebuch zu führen wie man will, auch in der Regelmäßigkeit sind keine Grenzen gesetzt. Vielleicht möchte man das Tagebuch ja auch als Wochenbuch oder sogar nur monatlich verwenden, um so alle Ereignisse auf einmal zusammenfassend niederzuschreiben? In jedem Fall aber stellt ein Tagebuch ein tolles Erinnerungsstück dar, über welches man Jahre später vielleicht lachen kann oder mit dem man sich an schöne Vergangenheitserlebnisse erinnern kann. Tagebücher eignen sich als hübsches Geschenk, kann man sie doch im Internet in allen denkbaren Ausführungen erhalten. Ob nun in echtes Leder eingebunden oder mit einem bunt bedruckten Einband für Kinder – Ein Tagebuch gibt ein gutes Geschenk für alle Altersklassen und zu vielen unterschiedlichen Anlässen ab!